Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Das könnte Ihnen gefallen
Sie bestellen jetzt zur Auslieferung ab dem 24.07.2024

Sprache

Bärlauchkraut geschnitten. Wildsammlung / Ervas de alho selvagem, 50g

SKU: 66033
€2,75
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Lateinisch: Allii ursini Hb. Bio conc.
Botanisch: Allium ursinum L.
Bärlauch schmeckt würzig nach Knoblauch.
Zur Verwendung im Quark, Joghurt, Pesto, Salat, mediterranen Gerichten, Tomaten, Olivenöl, Butter oder Suppen.
Bärlauch - auch der wilde Bruder des Knoblauchs genannt. 
Bärlauch ist tatsächlich mit dem Knoblauch verwandt. Auch er gehört zur Familie der lilienähnlichen Zwiebelgewächse, wie Schnittlauch, Knoblauch oder Lauch.
Bekannt ist das Kraut bereits seit Jahrhunderten, bei den Römern der Antike als: herba salutaris, bei Hildegard von Bingen als Gesundheitskraut.
Wilder Bärlauch wird im Frühjahr gesammelt, wenn die Blätter noch zart und jung sind. 
Das Kraut hat einen würzigen, scharfen Geschmack.
🌍 Herkunft

Bosnien u. Herzegowina, kontrollierte Qualität.

⌛ Mindest haltbar bis:

🚚 Zustellung

Auslieferung ab dem 24.07.2024 +/ - 1-2 Werktage für Deutschland.

Auslieferung zum angezeigtem Lieferdatum für benachbarte EU Länder in der Zustellung; in der Regel + 1- 6 Werktage.

Zustellung für Portugal und Spanien, nach Auftragsbestätigung in der Regel 2-3 Tage.

🧊 Lagerung:
Kühl, trocken und dunkel.
📦 Verpackung:

Transportverpackung:
Papier-Blockbeutel. 2 lagig für Festigkeit,
Fett- und Aromaschutz.
2 Lagen: außen Papier, innen Cellophan.

ℹ️ Allgemeine Hinweise

Wir bestätigen, dass die von uns gelieferten Naturprodukte nach den neuen europäischen Verordnungen zur Zulassung, Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit gentechnisch veränderter Lebens- und Futtermittel nach VO EG Nr. 1829/2003 und EG Nr. 1830/2003 sowie nach der Richtlinie 2001/18/EG nicht kennzeichnungspflichtig sind.

Gewürze und Kräuter, sind keine Arzneimittel. Bei akuten Erkrankungen besprechen Sie die zusätzliche Einnahme von Kräutern, insbesondere in der Wechselwirkung mit Medikamenten, bitte unbedingt mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker.